Chronik des Stadtverbandes Lünen

 

Seit dem 22. Februar 1996 ist die Europa-Union auch in Lünen mit einem eigenen Stadtverband vertreten. 17 Männer und Frauen führte die Idee zusammen, den europäischen Gedanken näher an die Menschen heranzubringen.

Sie trafen sich in der Gaststätte "Zum Lindenplatz" zur Gründungsversammlung und bekannten sich zu dem Grundsatz, dass sich der neue Stadtverband zwar für das politische Ziel der Einigung Europas in Frieden und Freiheit einsetzt, seine Arbeit aber über die Parteigrenzen hinweg verrichtet. Die Überparteilichkeit des Stadtverbandes Lünen lässt sich an der Namensliste der eingeschriebenen Europa-Freunde leicht ablesen. Der Bundestagsabgeordnete Dieter Wiefelspütz (SPD) ist ebenso dabei wie der Landtagsabgeordnete Klaus Stallmann (CDU).

 

Aus Lüner Reihen stammt auch der Ehrenvorsitzende

der Europa-Union NRW e.V.

Wolfram Kuschke,

ehemaliger Minister für Bundes-, Europaangelegenheiten

und Medien des Landes NRW,

zuvor Minister und Chef der Staatskanzlei des Landes NRW,

zuvor Regierungspräsident in Arnsberg.

 

"Ich bin froh über Ihre Initiative", kommentierte Lünens damalige Bürgermeisterin Christina Dörr-Schmidt die Gründung des Stadtverbandes, "den Europa-Gedanken auf örtlicher Ebene mit mehr Leben zu erfüllen, ist eine wichtige Aufgabe".

 

Ihr Engagement bewiesen die Europa-Freunde fortan durch zahlreiche Informationsreisen, Veranstaltungen und Aktionen. Hunderte von Bürgerinnen und Bürgern lernten auf Einladung der Europa-Union Lünens Partnerstädte kennen. Die politische Öffnung des Ostens ließ viele neue Freundschaften mit Menschen in Kamien Pomorski (Polen) und Panevezys (Litauen) entstehen. Fahrten zu den Hansetagen in Bergen (Norwegen), Danzig (Polen), Zwolle (Niederlande) und Krakau (Polen) verschafften weitere Einblicke in die europäische Völkerfamilie. Studienfahrten führten auch nach Brüssel, Luxemburg und Straßburg, dorthin also, wo europäische Politik parlamentarisch und administrativ gestaltet wird.

 

 

 

Derzeitige Ehrenmitglieder:

 

- Siegfried Hölzner

- Otto Jenrich (†)

 

Auf dem 57. Bundeskongress der Europa-Union Deutschland,

der am 26. und 27. November 2011 in Berlin stattfand,

wurde Frau Elisabeth Schnarrenberger-Oesterle

als Mitglied in das Präsdium des Bundesverbandes gewählt.

Alle Ämter am 21.04.2016 niedergelegt.